X-Git-Url: https://git.toastfreeware.priv.at/debian/jabref.git/blobdiff_plain/3c53380dc7863abeee9ba1f8fb61d875bd5a9022..b81b04b43ee7726f8f0d589129c892349a4ad24c:/src/help/de/CommandLine.html diff --git a/src/help/de/CommandLine.html b/src/help/de/CommandLine.html index 1c9a78b..58f669d 100644 --- a/src/help/de/CommandLine.html +++ b/src/help/de/CommandLine.html @@ -1,93 +1,154 @@ - - - - - -

JabRef von der Kommandozeile

- -Obwohl JabRef in erster Linie ein Programm mit grafischer Benutzeroberfläche ist, bietet es -einige nützliche Optionen für die Kommandozeile und kann sogar Dateikonvertierungen -durchführen, ohne die grafische Benutzeroberfläche zu öffnen. - -

Sie können eine oder mehrere BibTeX-Dateien laden, indem Sie auf der Kommandozeile die -entsprechenden Dateinamen auflisten. Achten Sie darauf, alle gewünschten Optionen anzugeben, -bevor Sie die Dateinamen anfügen. Außerdem müssen Sie sich vergewissern, dass der -erste Dateiname nicht als Argument einer Option missverstanden werden kann - falls eine Bool'sche -Option wie -n oder -l direkt vor einem Dateinamen steht, müssen Sie -also "true" als Argument angeben. Das Beispielkommando: -

jabref -o filetoexport.xml,docbook -n true original.bib -

lädt die Datei original.bib, exportiert sie in das Docbook-Format, speichert sie -unter dem Namen filetoexport.xml -und unterdrückt das Laden der grafischen Oberfläche. Das Word true verhindert, dass der -Dateiname als Argument der Option -n interpretiert wird. - -

Kommandozeilen-Optionen

-

Hilfe: -h

- -Diese Option veranlasst JabRef, eine Zusammenfassung der Kommandozeilen-Optionen anzuzeigen und das -Programm unmittelbar darauf zu schließen. - -

Kein GUI-Modus: -n

- -Diese Option unterdrückt sowohl das JabRef-Fenster als auch den Eröffnungsbildschirm, der -normalerweise beim Programmstart angezeigt wird. Das Programm wird beendet, sobald die Kommandozeilen-Optionen -abgearbeitet wurden. -

Diese Option ist nützlich, um Dateikonvertierungen von der Kommandozeile oder mit Hilfe eines Scripts -durchzuführen. - -

Sitzung laden: -l

- -Diese Option veranlasst JabRef, eine gespeicherte Sitzung zu laden, sofern eine vorhanden ist, bevor sich -das Hauptfenster öffnet. - -

Datei importieren: -i Dateiname[,Importformat]

- -Bei dieser Option importiert oder lädt JabRef eine bestimmte Datei. Wenn nur ein Dateiname angegeben wird oder ein Komma und ein *-Zeichen hinter dem Dateinamen stehen, versucht JabRef, das Dateiformat automatisch zu erkennen. Das sollte bei allen BibTeX-Dateien ebenso funktionieren wie bei Dateien, die in einem der von JabRef unterstützten Importformate vorliegen. Wenn dem Dateinamen ein Komma und ein Importformat folgen, wird der -angegebene Importfilter benutzt. Mit der Option -h können Sie sich eine Liste der -verfügbaren Importformate anzeigen lassen. - -

Wenn Sie zusätzlich eine Export-Option angeben, wird der Import immer zuerst ausgeführt, bevor -die importierte oder geladene Datei an den Exportfilter übergeben wird. Falls die grafische Oberfläche -nicht mit der Option -n unterdrückt wird, werden alle geladenen oder importierten Dateien -im Hauptfenster von JabRef angezeigt. - -

Die Option -i kann nur einmal angegeben werden und nimmt als Argument maximal eine Datei. - -

Datei exportieren: -o Dateiname[,Exportformat]

- -Diese Option veranlasst JabRef, eine Datei zu speichern oder zu exportieren, die von derselben Kommandozeile geladen -oder importiert wurde. Wenn eine Datei mit der Option -i importiert wurde, wird diese Datei exportiert. -Ansonsten wird die Datei exportiert, die zuletzt - ohne die Option -i - -angegeben (und erfolgreich geladen) wurde. - -

Wird nur ein Dateiname angegeben, so wird diese Datei im BibTeX-Format gespeichert. Wenn dem Dateinamen ein Komma -und ein Exportformat folgen, wird der angegebene Exportfilter benutzt. Auf diese Weise wird auch ein benutzerdefinierter -Exportfilter angewendet; wenn der Name sowohl auf einen Standard-Exportfilter, als auch auf einen benutzerdefinierten -Exportfilter zutrifft, wird der benutzerdefinierte verwendet. -

Mit der Option -h können Sie sich eine Liste der verfügbaren Exportformate anzeigen lassen. - -

Falls die Option -n nicht aufgerufen wurde, wird jeder Exportvorgang durchgeführt, bevor das -JabRef-Fenster geöffnet wird. Dort werden dann die importierten Dateien angezeigt. - -

Die Option -o kann nur einmal angegeben werden und nimmt als Argument maximal eine Datei. - -

Einstellungen exportieren: -x Dateiname

- -Mit dieser Option können Sie JabRef veranlassen, alle Benutzer-Einstellungen in eine XML-Datei zu speichern. -Nach dem Export startet JabRef normal. - -

Einstellungen importieren: -p Dateiname

- -Mit dieser Option importiert JabRef Benutzer-Einstellungen, die mit der Option -x exportiert wurden. -Nach dem Import startet JabRef normal. - -

Nur benutzte Einträge exportieren: -a Dateiname[.aux],neueBibDatei[.bib]

- -Manchmal ist es nützlich, eine BibTeX-Datei zu haben, die nur die benutzten Einträge enthält. -Eine Liste dieser benutzten Einträge findet sich in einer .aux-Datei (sobald Sie LaTeX aufgerufen haben). -JabRef kann diese Datei analysieren, um eine neue BibTeX-Datei zu erstellen, die nur die bekannten und benutzten -Einträge enthält. Das bedeutet, dass ein Eintrag, der in der Standard-BibTeX-Datei nicht definiert ist, -auch nicht in die neue Datei geschrieben werden kann. - - - \ No newline at end of file + + + + + + +

Kommandozeilen-Optionen

+ +

Obwohl JabRef in erster Linie + ein Programm mit grafischer Benutzeroberfläche ist, bietet + es einige nützliche Optionen für die Kommandozeile + und kann sogar Dateikonvertierungen durchführen, ohne die + grafische Benutzeroberfläche zu öffnen.

+ +

Sie können eine oder mehrere BibTeX-Dateien laden, + indem Sie auf der Kommandozeile die entsprechenden Dateinamen + auflisten. Achten Sie darauf, alle gewünschten Optionen + anzugeben, bevor Sie die Dateinamen anfügen. + Außerdem müssen Sie sich vergewissern, dass der + erste Dateiname nicht als Argument einer Option missverstanden + werden kann - falls eine Bool'sche Option wie + -n oder -l direkt vor einem + Dateinamen steht, müssen Sie also "true" als Argument + angeben. Das Beispielkommando:

+ +

jabref -o filetoexport.xml,docbook -n true + original.bib

+ +

lädt die Datei original.bib, exportiert + sie in das Docbook-Format, speichert sie unter dem Namen + filetoexport.xml und unterdrückt das Laden + der grafischen Oberfläche. Das Word true + verhindert, dass der Dateiname als Argument der Option + -n interpretiert wird.

+ +

Hilfe: -h

+ +

Diese Option veranlasst JabRef, eine + Zusammenfassung der Kommandozeilen-Optionen anzuzeigen und das + Programm unmittelbar darauf zu schließen.

+ +

Kein GUI-Modus: -n

+ +

Diese Option unterdrückt sowohl + das JabRef-Fenster als auch den Eröffnungsbildschirm, der + normalerweise beim Programmstart angezeigt wird. Das Programm + wird beendet, sobald die Kommandozeilen-Optionen abgearbeitet + wurden.

+ +

Diese Option ist nützlich, um Dateikonvertierungen von + der Kommandozeile oder mit Hilfe eines Scripts + durchzuführen.

+ +

Sitzung laden: -l

+ +

Diese Option veranlasst JabRef, eine + gespeicherte Sitzung zu laden, sofern eine vorhanden ist, bevor + sich das Hauptfenster öffnet.

+ +

Datei importieren: -i Dateiname[,Importformat]

+ +

Bei dieser Option importiert oder lädt JabRef eine bestimmte + Datei. Wenn nur ein Dateiname angegeben wird oder ein Komma und + ein *-Zeichen hinter dem Dateinamen stehen, versucht JabRef, + das Dateiformat automatisch zu erkennen. Das sollte bei allen + BibTeX-Dateien ebenso funktionieren wie bei Dateien, die in + einem der von JabRef unterstützten Importformate + vorliegen. Wenn dem Dateinamen ein Komma und ein Importformat + folgen, wird der angegebene Importfilter benutzt. Mit der + Option -h können Sie sich eine Liste der + verfügbaren Importformate anzeigen lassen.

+ +

Wenn Sie zusätzlich eine Export-Option angeben, wird + der Import immer zuerst ausgeführt, bevor die importierte + oder geladene Datei an den Exportfilter übergeben wird. + Falls die grafische Oberfläche nicht mit der Option + -n unterdrückt wird, werden alle geladenen + oder importierten Dateien im Hauptfenster von JabRef + angezeigt.

+ +

Die Option -i kann nur einmal angegeben werden + und nimmt als Argument maximal eine Datei.

+ +

Datei exportieren: -o Dateiname[,Exportformat]

+ +

Diese Option veranlasst JabRef, eine Datei zu speichern oder zu + exportieren, die von derselben Kommandozeile geladen oder + importiert wurde. Wenn eine Datei mit der Option + -i importiert wurde, wird diese Datei exportiert. + Ansonsten wird die Datei exportiert, die + zuletzt - ohne die Option -i - + angegeben (und erfolgreich geladen) wurde.

+ +

Wird nur ein Dateiname angegeben, so wird diese Datei im + BibTeX-Format gespeichert. Wenn dem Dateinamen ein Komma und + ein Exportformat folgen, wird der angegebene Exportfilter + benutzt. Auf diese Weise wird auch ein benutzerdefinierter + Exportfilter angewendet; wenn der Name sowohl auf einen + Standard-Exportfilter, als auch auf einen benutzerdefinierten + Exportfilter zutrifft, wird der benutzerdefinierte + verwendet.

+ +

Mit der Option -h können Sie sich eine + Liste der verfügbaren Exportformate anzeigen lassen.

+ +

Falls die Option -n nicht aufgerufen wurde, + wird jeder Exportvorgang durchgeführt, bevor das + JabRef-Fenster geöffnet wird. Dort werden dann die + importierten Dateien angezeigt.

+ +

Die Option -o kann nur einmal angegeben werden + und nimmt als Argument maximal eine Datei.

+ +

Einstellungen exportieren: -x Dateiname

+ +

Mit dieser Option können Sie JabRef veranlassen, alle + Benutzer-Einstellungen in eine XML-Datei zu speichern. Nach dem + Export startet JabRef normal.

+ +

Einstellungen importieren: -p Dateiname

+ +

Mit dieser Option importiert JabRef Benutzer-Einstellungen, die mit der + Option -x exportiert wurden. Nach dem Import + startet JabRef normal.

+ +

Nur benutzte Einträge exportieren: -a + Dateiname[.aux],neueBibDatei[.bib]

+ +

Manchmal ist es + nützlich, eine BibTeX-Datei zu haben, die nur die + benutzten Einträge enthält. Eine Liste dieser + benutzten Einträge findet sich in einer .aux-Datei (sobald + Sie LaTeX aufgerufen haben). JabRef kann diese Datei + analysieren, um eine neue BibTeX-Datei zu erstellen, die nur + die bekannten und benutzten Einträge enthält. Das + bedeutet, dass ein Eintrag, der in der Standard-BibTeX-Datei + nicht definiert ist, auch nicht in die neue Datei geschrieben + werden kann.

+ +

Aus dem Internet abrufen: --fetch==Name des Fetchers:Suchausdruck

+ +

Die Fetcher, also die direkte Suche in Online-Datenbanken, + die Sie im Menü Internet finden, können auch von der Kommandozeile + aus gestartet werden. Nutzen Sie dazu die Option --fetch und geben + sowohl den Namen des Fetchers (z.B. 'ieee', 'medline' oder 'jstor') + als auch den Suchausdruck oder die ID des gesuchten Mediums an. Beachten + Sie, dass einige Fetcher eine graphische Oberfläche (GUI) anzeigen, + falls Sie eine Rückmeldung von Ihnen brauchen. Um eine Übersicht der + verfügbaren Fetcher zu erhalten, geben Sie --fetch ohne + Parameter ein.

+ + + +