X-Git-Url: https://git.toastfreeware.priv.at/debian/jabref.git/blobdiff_plain/bcb24ac40d600909af04408d93b4ac6a30aece76..b81b04b43ee7726f8f0d589129c892349a4ad24c:/src/help/de/RemoteHelp.html diff --git a/src/help/de/RemoteHelp.html b/src/help/de/RemoteHelp.html index 123306a..f857236 100644 --- a/src/help/de/RemoteHelp.html +++ b/src/help/de/RemoteHelp.html @@ -1,44 +1,44 @@ - - - - - - -

Externer Zugriff

- -

Diese Funktion kann unter - Einstellungen -> Erweitert eingestellt werden.

- -

Beachten Sie, dass das Aktivieren dieser Funktion mit - Windows XP SP2 (und möglicherweise auch mit anderen - Konfigurationen) zu einer Meldung führen kann, die besagt, - dass bestimmte Funktionen des Programms von der - Windows-Firewall geblockt wurden. Sie können die Firewall - anweisen, weiterhin zu blocken, denn die Firewall - beeinträchtigt den Externen Zugriff von JabRef - nicht.

- -

Falls das Abhören von externen Zugriffen aktiviert ist, - versucht JabRef beim Programmstart, den entsprechenden Port - abzuhören. Das bedeutet, dass andere Anwendungen - Informationen durch diesen Port an JabRef senden können. - JabRef akzeptiert dabei nur lokale Verbindungen, um das Risiko - eines Eingriffs von außerhalb auszuschließen.

- -

Mit dem externen Zugriff kann eine zweite Instanz von JabRef - erkennen, dass eine erste Instanz bereits läuft. In diesem - Fall leitet die zweite Instanz ihre Kommandozeilen-Optionen an - die erste Instanz weiter und beendet sich selbst direkt im - Anschluss - sofern die zweite Instanz nicht ausdrücklich - instruiert wurde, im Stand-Alone-Modus (als selbständige - Instanz) zu starten.

- -

Die erste JabRef-Instanz liest die Kommandozeilenoptionen - und führt die erforderlichen Aktionen aus, z.B. das Lesen - oder Importieren einer Datei oder das Anhängen einer Datei - an die aktive Datenbank. Falls eine Datei mit der Option - --importToOpen importiert wird, werden die - Einträge an die aktive Datei angehängt. Falls keine - Datei geöffnet ist, wird eine neue Datei angelegt.

- - + + + + + + +

Externer Zugriff

+ +

Diese Funktion kann unter + Einstellungen -> Erweitert eingestellt werden.

+ +

Beachten Sie, dass das Aktivieren dieser Funktion mit + Windows XP SP2 (und möglicherweise auch mit anderen + Konfigurationen) zu einer Meldung führen kann, die besagt, + dass bestimmte Funktionen des Programms von der + Windows-Firewall geblockt wurden. Sie können die Firewall + anweisen, weiterhin zu blocken, denn die Firewall + beeinträchtigt den Externen Zugriff von JabRef + nicht.

+ +

Falls das Abhören von externen Zugriffen aktiviert ist, + versucht JabRef beim Programmstart, den entsprechenden Port + abzuhören. Das bedeutet, dass andere Anwendungen + Informationen durch diesen Port an JabRef senden können. + JabRef akzeptiert dabei nur lokale Verbindungen, um das Risiko + eines Eingriffs von außerhalb auszuschließen.

+ +

Mit dem externen Zugriff kann eine zweite Instanz von JabRef + erkennen, dass eine erste Instanz bereits läuft. In diesem + Fall leitet die zweite Instanz ihre Kommandozeilen-Optionen an + die erste Instanz weiter und beendet sich selbst direkt im + Anschluss - sofern die zweite Instanz nicht ausdrücklich + instruiert wurde, im Stand-Alone-Modus (als selbständige + Instanz) zu starten.

+ +

Die erste JabRef-Instanz liest die Kommandozeilenoptionen + und führt die erforderlichen Aktionen aus, z.B. das Lesen + oder Importieren einer Datei oder das Anhängen einer Datei + an die aktive Datenbank. Falls eine Datei mit der Option + --importToOpen importiert wird, werden die + Einträge an die aktive Datei angehängt. Falls keine + Datei geöffnet ist, wird eine neue Datei angelegt.

+ +